DAS 7R-TRAININGSKONZEPT

7R ist die Abkürzung für DRD4-7R, einem Gen, das mit dem Forscherdrang verbunden wird. Es wird auch oft „Abenteuergen“ genannt und einige Wissenschaftler sind der Überzeugung, dass Personen mit diesem Gen Veränderungen und Neuheiten häufiger begrüßen, neue Orte erkunden oder Risiken eingehen. Sie haben den erforderlichen Wissensdurst, um in den unterschiedlichsten Lebensbereichen weiterzukommen.

Wenn auch du zu den Neugierigen gehörst und das Unbekannte erfahren möchtest, gehörst du vielleicht zu den Wenigen mit dem „Abenteuergen 7R. 

DIE SÄULEN UNSERES TRAININGSKONZEPTS

Unser Trainingssystem kann dich auf deinem Weg zum Mantrailer begleiten und dein Fortschritt wird sichtbar sein. Wir trainieren in Gruppen von maximal 4 Teams, sodass wir uns individuell um dich und deinen Hund kümmern können, den Trainingsstand beurteilen und so eure Weiterentwicklung fördern können.

1. DIE ARBEIT MIT DEM HUND

 Als Hundeführer lernst du:

die körpersprachlichen, körperlichen und mimischen Signale deines Hundes zu erkennen, zu lesen und auszuwerten.
Techniken um mit deinem Hund auf dem Trail zu kommunizieren.
Was aktives und passives Verhalten ist und wie du es produktiv und zum richtigen Zeitpunkt in die Arbeit einbringen kannst.

Diese Position nimmt je nach Mitgliedschaft zwischen 20-40 min deines Trainings ein.

2. DIE ARBEIT ALS BEOBACHTER

Das Mitlaufen bei einem anderen Teams ist ein weitere wichtiger Punkt in deinem Training.
Als Beobachter trainierst du:

die Erweiterung deiner Konzentrationsfähigkeit
deine Beobachtungsgabe zu präzisieren
weitere Informationen zu erlangen die leichter aus diesem Blickwinkel zu erkennen sind.
Situationen schnell und sicher einzuschätzen.

Diese Position nimmt je nach Mitgliedschaft zwischen 20-40 min deines Trainings ein.

3. DIE ARBEIT ALS VERSTECKPERSON

Als Versteckperson lernst du

die verschiedenen "Finde-Positionen einer Versteckperson" einzunehmen, die ein Hund bei der Arbeit erlernen sollte.
dich beim Auffinden durch den Hundes am Ende eines Trails so zu verhalten, dass der Hund das richtige Anzeigenerhalten lernen kann.
Dem Hund ggf. Hilfestellung zu leisten um das Annäherung- und Anzeigenerhalten zu erlernen und zu festigen.
Den Hund angemessen zu belohnen.

Diese Position nimmt je nach Mitgliedschaft zwischen 20-40 min deines Trainings ein.

4. LERNEN AM MODELL

In unseren Gruppen trainieren Anfänger mit Fortgeschrittenen- und/oder Profiteams gemeinsam. Das hat den Vorteil, dass

du von den Fähigkeiten erfahrener Teams profitieren kannst.
du die gemachten Erfahrungen leichter in dein eigenes Training integrieren kannst.
sich deine Fortschritte somit schneller einstellen.
jeder von jedem lernt.

5. WECHSELNDE TREFFPUNKTE

50 verschiedene Treffpunkte im Jahr, sorgen für Abwechslung im Training. Das ist nicht nur spaßig sondern ein wichtiger Entwicklungsschritt in deinem Training. Durch den Wechsel hast du keinen "Abstumpfungseffekt" d.H. du und dein Hund fangt nicht an "alte" oder "bekannte" Verstecke zu suchen, nach dem Motto:" "Hier war ich letzte Woche doch schon".
Die Konzentration im Team wird gefördert, da man sich immer wieder neuen Umgebungsbedingungen aussetzen muss.
trotzdem einen so gleichmäßigen Wechsel zwischen ländlichem, städtischem, ruhigen und frequentiertem Terrain um genug Routine aufzubauen sich in allen Bereichen sicher zu fühlen, aber auch genug Wechsel um das Training nicht langweilig werden zu lassen.
Dein Orientierungssinn wird geschult.

6.THEORIE GANZ NEBEN BEI

Jedem Trail folgt eine kurze Nachbesprechung. In dieser Nachbesprechung geht es einerseits darum, den gearbeiteten Trail zu analysieren, andererseits fließen hier aber auch immer wieder allgemeine Themen zum Mantrailing ein. Das hilft dir dabei, Hintergrundwissen zum Mantrailing zu bekommen und so immer tiefer ins Thema einzusteigen.
Bei deiner eigenen Arbeit: praktische Umsetzung mit theoretischen Grundlagen immer schneller und sicherer miteinander in Verbindung zu bringen und dadurch besser auf deinen Hund reagieren zu können.
beobachten eines anderen Teams: dein theoretisches Wissen zu überprüfen und zu festigen.